Manuela Fröhlich übernimmt Anfang März den Posten als Global Head of Business Development bei der LRI Gruppe. In dieser Funktion zeichnet sie für den weiteren Ausbau des internationalen Geschäftes der UCITS-Plattform und AIFM-Plattform von LRI verantwortlich. Dabei wird sie sowohl an der Akquise neuer Asset-Management-Kunden, als auch beim Aufbau eines internationalen Vertriebsnetzwerkes beteiligt sein, erklärt LRI in einer Presseaussendung.

Auch Michael Sanders wechselte von Aquila zu LRI
Fröhlich war zuvor fünf Jahre in unterschiedlichen Positionen für die Aquila Gruppe tätig, bevor sie diese zum Jahresende 2016 überraschend verließ. Nun wird sie bei ihrem neuen Arbeitgeber mit einem ehemaligen Kollegen zusammenarbeiten: Denn auch Michael Sanders wechselte zur LRI Gruppe und komplettiert dort seit Anfang Februar den Vorstand. Vor seinem Wechsel arbeitete auch er bei der Aquila Gruppe.

Langjährige Branchenerfahrung
Fröhlich bringt für ihre neue Position jedenfalls langjährige Branchenerfahrung mit. Vor ihrer Zeit bei Aquila war sie jeweils zehn Jahre für F&C Investments in London sowie für die Hypo Vereinsbank in Deutschland tätig. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Business Development, Vertrieb, Kundenbetreuung und Produktmanagement. Darüber hinaus verantwortete sie internationale Vertriebsteams und half ausländischen Asset Management Häusern bei der Implementierung von Vertriebsstrategien. (cf)