Die Master-KVG Universal-Investment hat Marcus Kuntz zum Head of Sales International ernannt. Sein Schwerpunkt wird sein, Asset Manager aus ganz Europa vor allem für die Luxemburger Fondsplattform sowie die Kunden-Lösungen im Back- und Middle-Office-Outsourcing zu gewinnen. Hierfür soll Kuntz in Luxemburg und in Frankfurt ein neues Team aufbauen. Zwei Kollegen seien bereits an Bord, schreibt Universal-Investment in einer Pressemitteilung.

Universal-Investment-Chef Bernd Vorbeck hatte im Gespräch mit FONDS professionell ONLINE bereits angekündigt, das Unternehmen auf Wachstumskurs zu trimmen. Nun soll sich das internationale Sales-Team neben Lösungen für traditionelle Assetklassen stark auf Kunden und Fondspartner im Wachstumssegment Alternative- und Real-Assets fokussieren. Mit Mandaten des finnischen Emerging-Market-Spezialisten Aktia, des britischen Credit-Spezialisten Stratton Street Capital sowie des dänischen Bond-Spezialisten Absalon Capital konnte Universal-Investment das internationale Fondspartnerportfolio nochmals erweitern.

Mehr als 18 Jahren Erfahrung
Der neue International-Sales-Chef Kuntz verfügt über mehr als 18 Jahren Erfahrung im Securities Services Sales und Relationship Management, die er hauptsächlich in verschiedenen Management-Positionen bei der State Street Bank in Frankfurt am Main und Zürich gesammelt hat. Er begann seine Karriere bei der Deutschen Bank im Bereich Global Custody Services und war nach der Übernahme dieses Geschäftsfeldes durch State Street an der Expansion von State Street in Deutschland und Kontinentaleuropa beteiligt. Seine letzten Stationen waren Head of Asset Manager Solutions Continental Europe und Head of Sales Switzerland. (cf)