Anfang Juli wird Suni Harford als Head of Investment die Zuständigkeit für das Asset Management der UBS AM übernehmen. Laut der Schweizer Großbank wird sie in ihrer neuen Funktion für rund 550 Milliarden Euro Assets under Management und 500 Angestellte verantwortlich zeichnen. Harford wird von New York aus an Ulrich Koerner, President bei UBS AM, berichten.

Harford kommt von der Citigroup, für die sie 24 Jahre arbeitete. Zuletzt stand sie dort als Head of Markets für Nordamerika unter Vertrag. Sie hatte damit unter anderem den Vertrieb, Verbrauchsgüter und Wertpapiere inne. Harford war darüber hinaus Mitglied des Pension Plan Investment-Ausschusses der Citi und Mitglied des Board of Directors von Citibank Canada. (cf)