Der britische Vermögensverwalter Schroders hat Karine Szenberg zur Europa-Chefin befördert. Szenberg arbeitet seit 2014 als Länderchefin bei Schroders und war bislang für den französischen Markt zuständig. In der von Schroders neu geschaffenen Position wird sie nun das Geschäft in Kontinentaleuropa und dem Nahen Osten verantworten.

In den vergangenen fünf Jahren war das kontinentaleuropäische Geschäft von Schroders laut eigenen Angaben die am schnellsten wachsende Region. Sie habe daher innerhalb der Gruppe erheblich an Bedeutung gewonnen. Demnach mache der Bereich Kontinentaleuropa 23 Prozent der von Schroders verwalteten Vermögen aus. "Wir investieren weiter in die Region, indem wir sowohl unsere Investitions- als auch unsere Vertriebskapazitäten erweitern", erklärte Schroders in einer Pressemitteilung. (cf)