Pimco verstärkt mit der Einstellung von Adam Iqbal und Michael Davidson seine Kompetenzen im Währungsmanagement. Beide sind in der Pimco-Niederlassung London tätig, Adam Iqbal als Executive Vice President und Portfoliomanager, Michael Davidson als Senior Vice President und Portfoliomanager.

Iqbal soll sich dabei in erster Linie auf Devisenoptionen konzentrieren und arbeitet eng mit anderen Bereichen des Portfoliomanagement-Teams zusammen, insbesondere in Bezug auf globale Devisen- und Volatilitätsstrategien. Davidson konzentriert sich seinerseits auf lokale Zins- und Währungspositionen in den Schwellenländern. Bevor Iqbal zu Pimco kam, war er bei Goldman Sachs Leiter für G-10-Optionen in EMEA, wo er mit europäischen Währungsoptionen handelte. Davidson war Devisenhändler mit Schwerpunkt auf osteuropäische Märkte bei HSBC.

Seit Jahresbeginn hat Pimco laut eigenen Angaben weltweit 220 neue Mitarbeiter eingestellt, darunter mehr als 40 Investment-Professionals. (cf)