Es war viel spekuliert worden über die weiteren Pläne von Mark Mobius, bevor der Ex-Schwellenland-Experte von Franklin Templeton Anfang Mai offiziell seine Pläne enthüllte, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Gleichzeitig gab Mobius damals bekannt, dass nicht nur Carlos von Hardenberg, langjähriger Weggefährte von Mobius und zuletzt Senior Vice President der Templeton Emerging Markets Group (TEMG), sondern auch Greg Konieczny, früherer Leiter für Private Equity und Spezialstrategien bei Franklin Templeton, als gleichberechtigte Partner mit von der Partie sein würden.

Doch damit nicht genug, das Investmentteam von Mobius Capital Partners wird schon bald aus insgesamt sechs Spezialisten bestehen, noch bevor der erste eigene Fonds aufgelegt ist. Denn Mobius konnte seinen künftigen Wettbewerbern eine Reihe von Experten abwerben.

Prominente Profis
Neu hinzukommen wird unter anderem Fergus Argyle, der zuletzt als Senior Investment Analyst bei Somerset Capital Management tätig war und dort für Märkte wie Nordasien und Korea, aber auch für den Technologiesekttor verantwortlich war. Davor hat Argyle für Herald Investment Management, einen globalen Technologiefonds gearbeitet, seine Karriere hatte er ursprünglich bei BlackRock begonnen.

Neu zum Mobius-Team stößt auch Usman Ali, ebenfalls als Investment Analyst beigetreten. Er war er zuvor Nachhaltigkeits-Analyst bei East Capital, einem schwedischen Spezialisten für Schwellenländer und Frontier Markets. Vor dieser Zeit war Ali unter anderem für Degroof Petercam Asset Management sowie Caravel Management tätig. Im August wird zudem Kunal Desai als Senior Investment Analyst zum Mobius-Team stoßen. Bereits im Mai war bekannt geworden, dass Desai seinen noch aktuellen Arbeitgeber Neptune Investment Management verlassen wird.

Damit umfasst Mobius Capital Management bald bereits sechs Spezialisten. Im Exklusiv-Interview mit FONDS professionell hatten Mobius und seine Gründungspartner umfassend erläutert, was Investoren von dem hochspezialisierten Investmentkonzept, das Mobius Capital Partners demnächst realisieren will, erwarten dürfen. (hh)