Kempen Capital Management (KCM) besetzt die Position des "Director Impact and Responsible Investment" mit Narina Mnatsakanian und unterstreicht damit das ESG-Engagement. Mnatsakanian beginnt ihre Arbeit bei Kempen am 1. Juni 2017. "Sie ist eine der wichtigen Stimmen in der ESG-Branche, wo sie mehr als zehn Jahre Erfahrung gesammelt hat," betont Kempen mit Verweis auf Mnatsakanians bisherigen Karriereverlauf.

Mnatsakanian war bereits für eine Reihe von bedeutenden Institutionen tätig, darunter für die von den Vereinten Nationen unterstützte Investoreninitiative UN Principles for Responsible Investment (UN PRI). Hier half sie an vorderster Front mit bei der Entwicklung von globalen Best Pratices für verantwortungsvolles Anlegen. 

Zuletzt verantwortete Mnatsakanian bei Sarona Asset Management die Resorts Investor Relations, Impact Management und ESG. Sarona ist eine Private-Equity-Fondsboutique und konzentriert sich auf Investments in Schwellenländern, bei denen nachhaltige Erträge und positive gesellschaftliche Auswirkungen im Vordergrund stehen. Weitere Stationen von Mnatsakanian waren MN, KPMG und Ernst & Young. (aa)