Franklin Templeton hat sein europäisches Aktienteam in die Templeton Global Equity Group integriert und Dylan Ball die Verantwortung für die Europa-Aktien-Portfolios übertragen. Das bestätigte das Unternehmen auf Nachfrage von FONDS professionell ONLINE. Ball übernimmt als Leiter der europäischen Aktienstrategien die Aufgaben von Uwe Zoellner, der das Unternehmen verlassen hat.

Franklin Templeton zufolge ist die Verschmelzung der beiden Einheiten eine strategisch sinnvolle Maßnahme, weil es bei den Mandaten erhebliche Überschneidungen gab. Die damit freigesetzten Ressourcen sollen den Aktionären und Kunden in allen Strategien zugutekommen, erklärte Franklin Templeton weiter.

20 Jahre Branchenerfahrung
Der neue Europa-Aktienchef Ball wird an Norm Boersma, CIO der Templeton Global Equity Group, berichten. Ball übernimmt in seiner Funktion das Fondsmanagement des European Growth Fund und European Dividend Fund. Den European Income Fund wird er gemeinsam mit David Zahn managen. Der Templeton Global (Euro) Fund wird künftig von Ball und Maarten Bloemen verantwortet.

Ball bringt für seine Position über 20 Jahre Branchenerfahrung mit. Seit elf Jahren arbeitet er für Franklin Templeton. Zuvor war Ball Research-Analyst bei der Credit Suisse First Boston und davor Wirtschaftsprüfer bei Pricewaterhouse Coopers. (cf)