Der frühere FDP-Bundeswirtschaftsminister und Ex-Vizekanzler Philipp Rösler wechselt zum Deutsche-Bank-Großaktionär HNA, der auch an dem österreichischen Asset Manager C-Quadrat beteiligt ist. Für den chinesischen Mischkonzern soll er als Chef dessen neue gemeinnützige Stiftung aufbauen, meldet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) unter Berufung auf informierte Kreise. Zuvor hatte Bloomberg über die Personalie berichtet. Seinen derzeitigen Posten als Vorstandsmitglied für politische Beziehungen beim World Economic Forum in der Schweiz gibt Rösler demnach auf.

Der SZ zufolge solle Rösler bereits in den kommenden Wochen die Leitung der Hainan Cihang Charity Foundation übernehmen. Die in New York ansässige Organisation ist mit 29,5 Prozent der größte Einzelaktionär des HNA-Konzerns. Dieser steht wegen seiner undurchsichtigen Eigentümerstruktur seit Monaten in der Kritik (FONDS professionell ONLINE berichtete). Mit dem operativen Geschäft von HNA habe Rösler in seiner neuen Aufgabe formal aber nichts zu tun, heißt es der Zeitung zufolge aus Insiderkreisen.

Rösler war von 2009 bis 2011 Bundesminister für Gesundheit und von Mai 2011 bis zum 17. Dezember 2013 Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. Zusätzlich bekleidete der studierte Mediziner von Mai 2011 bis Dezember 2013 das Amt des Bundesvorsitzenden der FDP und war Vizekanzler. Seit Februar 2014 arbeitete er für das World Economic Forum. (jb)