Principal Global Investor (PGI) hat nach eigenen Angaben Frank Richter (51) mit der Leitung der Geschäfte in Deutschland und Österreich betraut. In der Funktion ist er auch für die Ausweitung des bisher ausschließlich institutionellen Geschäfts auf den Retailbereich verantwortlich.

Richter kommt von Standard Life Investments, wo er als Country Head und Head of Institutional Business bereits für diese beiden Märkte verantwortlich war (FONDS professionell ONLINE berichtete). Unterstützt werde der neue Deutschlandchef dabei von einem zunächst dreiköpfigen Team.

Top 50 Asset Manager
"Wir sehen in der Region erhebliche Wachstumschancen. Mit seiner umfassenden Kenntnis des deutschen und österreichischen Marktes ist Frank Richter eine wertvolle Verstärkung für unser Team bei der weiteren Umsetzung der Wachstumsstrategie und Stärkung des Multi-Asset-Produktangebots“, kommentiert Tim Stumpff, Vorstandschef von PGI Europe, die Personalie.

Der Vermögensverwalter, der eigenen Angaben zufolge mit einem verwalteten Vermögen von 370 Milliarden Euro zu den 50 größten Asser Managern der Welt zählt, ist eine Tochter des börsennotierten Finanzkonzerns Principal mit Sitz in Des Moines, Iowa. In Deutschland ist PGI bereits seit 2003 aktiv und betreut namhafte Mandate von Pensionskassen. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Betreuung institutioneller Kunden soll Richter nun im Rahmen der Expansionsstrategie für Europa die Kundenbeziehungen in Deutschland und Österreich weiter ausbauen. (jb)