Claudio Gligo, CFA (47) ist seit 1. November 2017 neuer Leiter des Asset Managements in der Bonus Pensionskasse und in der Bonus Vorsorgekasse. Der neue Chief Investment Officer und studierte Handelswissenschaftler ist damit verantwortlich für die Allokation von Assets in Höhe von 2,5 Milliarden Euro.

Gligo war von Anfang 2016 bis zuletzt Head of Institutional Asset Management bei Union Investment Austria. Davor war Gligo viele Jahre Bereichsleiter Asset Management der Volksbank Invest KAG, die bekanntlich von Union Investment vor rund zwei Jahren übernommen wurde. Des Weiteren war Gligo parallel dazu langjähriger und für die Anlage zuständiger Vorstand der Victoria-Volksbanken Pensionskasse und -Vorsorgekasse, die Ende 2015 von der Bonus gekauft wurde. Damit schließt sich der Kreis, und Gligo wird bei der Bonus vielleicht sogar ein paar Gesichter aus alten Viktoria-Zeiten wiedersehen.

Vor diese Hintergrund erklärt Bonus-Vorstand Dr. Wolfgang Huber: "Wir freuen uns, dass wir mit Claudio Gligo einen ausgewiesenen Experten und Kenner unserer Branche für die Bonus-Gruppe gewinnen konnten. Unser gemeinsames Ziel ist es, die uns anvertrauten Gelder der inzwischen insgesamt mehr als einer Million Anwartschaftsberechtigten und der 8.000 Bezieher von Zusatzpensionen zukunftssicher und gewinnbringend zu veranlagen. Gleichzeitig stärken wir mit Gligo unseren erfolgreichen Ansatz der nachhaltigen Veranlagung in der Bonus."

Die Bonus Pensionskassen Aktiengesellschaft wurde im Jahr 1996 (damals Winterthur
Pensionskassen AG) als überbetriebliche Pensionskasse mit staatlicher Konzession
gegründet. 2002 wurde im Zuge der gesetzlichen Neuregelung der Abfertigung die Bonus Vorsorgekasse AG gegründet. Die Bonus-Gruppe steht zu gleichen Teilen im Eigentum der Zürich Versicherung und der Generali Holding Vienna. (aa)